The Holocaust and the Neo-Nazi Mythomania
© 1978, The Beate Klarsfeld Foundation
 
 
Previous Page Back  Contents  Contents Page 84 Home Page Home Page  Forward Next Page 
     
Notes pp. 18-20

41. See note 40:
Als Gegenleistungen könnten Polkes folgende Zusicherungen gemacht werden: 1) Auf die Reichsvertretung der Juden wird em Druck dahingehend ausgeübt, daß sie die aus Deutschland auswandernden Juden verpflichtet, ausschließlich nach Palastina, nicht aber in irgend ein anderes Land zu gehen. Eine solche Maßnahme liegt durchaus im deutschen Interesse und wird bereits durch Maßnahmen des Gestapa vorbereitet. Polkes Pläne zur Herbeiführung der jüdischen Majorität in Palästina würden hierdurch gleichzeitig gefördert werden ..."

41a. Report (November 1937) of Hagen on his fact-finding trip with Eichmann to Palestine (anti-Jewish passage on the economic activity of the Jews in Palestine and the adopting of a definite position against the emigration of the Jews to Palestine):
"Ein Problem von sehr aktueller Bedeutung ist auch in Ägypten die Judenfrage. Es herrscht bei uns sehr oft die irrtümliche Ansicht daß es sich bei der von den Arabern – besonders im Kampf um die Freiheit des Landes in Palästina – gezeigten Gegnerschaft gegen die Juden um einen Rassenhaß handle. Das ist falsch; vielmehr ist es eine soziale Prage, die Angst um das eigene Geschäft. Die Judenfrage hört also in dem Augenblick auf, ein Problem für Ägypter zu sein, in dem sich der Jude aus dem Geschäft heraushält, das der einheimische Araber für sich beansprucht... /p.28/ .. (Das) wirtschaftliche Chaos in Palästina wird nichf zuletzt darauf zurückgeführt, daß die Juden sich gegenseitig betrügen, weil sie aus Mangel an Ariern ihre Geschäfte nicht mit diesen tätigen können. Bezeichnend für die absolute Ungeeignetheit der Juden zur Führung einer geordneten Wirtschaft im eigenen Staat ist die Tatsache daß allein in Jerusalem 40 jüdische Banken bestehen sollen, die von dem Betrug ihrer eigenen Rassegenossen leben! /p.41/ ... Da die erwähnte Auswanderung von 50 000 Juden pro Jahr in der Hauptsache das Judentum in Palästina stärken würde, ist dieser Plan unter Berücksichtigung der Tatsache, daß von Reichs wegen eine selbstständige Stsatsbildung der Juden in Palästina verhindert werden soll, undiskutabel."

8. The Anticipation of the "Final Solution": Hagen and Eichmann in Vienna

42. Eichmann 1, p. 94

43. Eichmann 1, pp.96-97

44. Hagen's report of July 2, 1938, on the activity of the anti-Jewish section of the SD (passage on the action in Austria):
"Ermittlungserfolge: Als wichtigste sind zu nennen: Durchführung der gesamten Aktion gegen die jüdischen Organisationen im Lande Österreich unter Befeiligung der Außenbeamten des Geheimen Staatspolizeiamtes. Neuaufbau der jüdischen Organisationen für das Land Österreich. Feststellung der internen Vorgänge um die Gründung des Judenstaates. Finanzierung der jüdischen Auswanderung aus Österreich, soweit es die Devisenverhältnisse des Reiches zulassen."

45. See note 44:
"Der SS U'Stuf. Hagen war in der Zeit vom 10.3. bis 11.4.38 zur Teilnahme an den Aktionen in Österreich nach Wien abkommandiert. SS-U'Stuf. Eichmann wurde am 16.3.38 zur gleichen Dienstleistung befohlen und wurde späterhin mit der Führung des dortigen Referates II 112 beauftragt."
 

   
   

 
The Holocaust and the Neo-Nazi Mythomania
© 1978, The Beate Klarsfeld Foundation
Previous Page  Back Page 84 Forward  Next Page