The Holocaust and the Neo-Nazi Mythomania
© 1978, The Beate Klarsfeld Foundation
 
 
Previous Page Back  Contents  Contents Page 96 Home Page Home Page  Forward Next Page 
     
Notes pp. 40-41

84. Domarus, p. 1992, Hitler's proclamation of February 24, 943 for the anniversary of the founding of the NSDAP:
"Heute haben die Gedanken unserer nationalsozialistischen und die der faschistischen Revolution große und gewaltige Staaten erobert, und meine Prophezeiung wird ihre Erfüllung finden, daß durch diesen Krieg nicht die arische Menschheit vernichtet, sondern der Jude ausgerottet werden wird."

85. Meeting the 3 and 4 April 1944 in Krummhübel of the reporters on Jewish questions in the (diplomatc [sic]) missions in Europe (passage on the action of extermination):
"Gesandter Six spricht sodann über die politische Struktur des Weltjudentums, die er weltanschaulich und historisch als Folge der soziologischen Entwicklung seit der Franzöischen Revolution erläutert. Die Zahlen, die im Jahre 1933 vorlagen, ergaben etwa 17 Millionen Konfessionsjuden. Der eigenliche Kraftquell des Judentums in Europa und Amerika sei das Ostjudentum. Es stelle den Ausgangspunkt der Wanderbewegungen aus dem europäischen in den amerikanischen Raum dar... Das Judentum in Europa habe seine biologische und gleichzeitig seine politische Rolle ausgespielt... – Die physische Beseitigung des Ostjudentums entziehe den Judentum die biologischen Reserven. Seine heutige Struktur sei durch seine Vereinigung mit den drei Großmächten gekennzeichnet... Nicht nur in Deutschland, sondern auch international müsse die Judenfrage zu einer Lösung gebracht werden. Leg.Rat v Thadden spricht über die Judenpolitische Lage in Europa und über den Stand der antijüdischen Exekutiv-Maßnahmen. Der Redner gab eioen Überblick, aus welchem Grunde die sionistische Palästina-Lösung oder ähnliche Ersatzlösungen abgelehnt und die Aussiedlung der Juden in die Ostgebiete durchführt werden müsse. Er umriss sodann den derzeitigen Stand der antijüdischen Maßnahmen in sämtlichen europäischen Ländern … (Da die von den Redner vorgetragenen Einzelheiten über den Stand der Exekutiv-Maßnahmen in den eiozelnen Ländern geheim zu halten sind, ist von der Aufnahme ins Protokoll abgesehen worden)."

4. The annoncements [sic] of the "Final Solution" by Hitler before his Dining Companions in the Führer's Headquarters

86. H. Picker, "Hitlers Tischgespräche":
"(p.126) Aufgrund einer der Depeschen oder eines während des Essens gefallenen Stichwortes oder auch eines ihn zur Zeit beschäftigenden Problems begann Hitler seine Auffassungen darzulegen, um sich selbst schlüssig zu werden oder um seine Gäste zu unterhalten, zu interessieren oder in einer bestimisten Richtung zu beeioflussen.
(p.152) Viele Juden sind sich such des destruktiven Charakters ihres Daseins nicht bewußt gewesen. Aber wer Leben zerstört, setzt sich dem Tode aus, und etwas anderes geschieht auch ihnen nicht!(words of Hitler pronounced on December 1, 1941).
(pp.347-348) Heim Mittagessen bemerkte der Chef, daß das deutsche Volk heute den Kämpfern an der Front ganz anders gegenüberstehe als im (Ersten) Weltkrieg... Um eben denselben Juden, der damals diesen Dolchstoß geführt habe, lamentierre heute under sogenanntes Bürgertum, wenn er nach dem Osten abgeschoben werde. Das Bemerkenswerte daran sei, daß dieses Bürgertum sich seinerzeit aber nicht darum gekümmert habe, daß jährlich 250 000 bis 300 000 deutsche Menschen auswanderten und ca. 75 Prozent der deutschen Auswanderer nach Australien bereits auf der Reise starben. (Note of Picker: 'ganz falsche Zahlen') (Words of Hitler pronounced on May 15, 1942).
 

   
   

 
The Holocaust and the Neo-Nazi Mythomania
© 1978, The Beate Klarsfeld Foundation
Previous Page  Back Page 96 Forward  Next Page